Ulfs Blog

31.1.2019, 20:00

Fauler Kompromiss

 

Vor fast einer Woche wurde der Kohlekompromiss öffentlich. Seitdem gab es ein paar Artikel in den Medien – wie z. B. in der HAZ, bei der Tagesschau und auf Telepolis. Das einzig Verbindliche, was ich herauslesen kann, sind folgende Eckwerte:

 
31.1.2019, 19:00

Lesenswert (114)

 

Wer ein wenig mehr Hintergrund zum Ablauf von Debatten im Bundestag wissen möchte, sollte den Artikel von Wolfgang J. Koschnick auf Telepolis lesen. Das Parlament als Abnickverein, in dem eine Handvoll Leute darüber bestimmen, wer reden darf (und vor allem wer nicht).

 
Wintertag (14)
20.1.2019, 19:00

Wintertag (14)

 
Neptunbrunnen und Galerie im Großen Garten16 
Wintertag (13)
19.1.2019, 16:30

Wintertag (13)

 
Am Inselgraben in der Eilenriede5 
17.1.2019, 20:30

WSL

 

Um Entwicklungsumgebungen komplett unabhängig voneinander auf einem Windows-Rechner einzurichten, kann man virtuelle Maschinen einrichten. Eine kostenlose Software dafür ist VirtualBox. Die andere große Alternative ist VMware (Workstation und Player). Falls man keine grafische Oberfläche braucht (z. B. für die Entwicklung von Programmen die im Webbrowser laufen), dann gibt es mit dem Windows Subsystem for Linux (WSL) eine weitere und einfachere Alternative.

 

Installation

 

Linux herunterladen

 

Linux (mehrfach) installieren

 

Shell starten

 

Update 21.3.2019

 

Linux einrichten

 

NodeJS

 

Sudoers

 

Programme starten

 

Filehandles

 

Deinstallation einer Instanz

 
15.1.2019, 20:00

Lesenswert (113)

 

Daniel Binswanger interviewt auf REPUBLIK (via Nachdenkseiten) die Soziologen und Autoren Didier Eribon, Edouard Louis und Geoffroy de Lagasnerie über die Gillets jaunes.

 
10.1.2019, 21:00

Lesenswert (112)

 

Armin Duttine bietet auf dem Blog Blickpunkt WiSo einen umfassenden Überblick über das Phänomen der gelben Westen (Gillets jaunes). Er kommt zum Schluss, dass es eine sehr heterogene Bewegung ist, die man weder richtig links noch rechts einordnen könne.

 
8.1.2019, 21:00

Rückzug aus den sozialen Medien

 

Robert Habeck kündigte an, sich aus den Medien Twitter und Facebook zurückziehen zu wollen, weil ihn die Zuspitzung auf Twitter ungewollt aggressiver mache und private Daten von ihm via »Datenklau« über Facebook an die Öffentlichkeit gelangten. Das Ergebnis beurteile ich positiv, die Beweggründe lassen aber zweifeln. Es gibt einen einfachen Grund, warum man konzerngesteuerte »soziale Medien« – wie Twitter und Facebook – nicht nutzen sollte: Es sind keine!

 
8.1.2019, 20:00

Lesenswert (111)

 

Auf Telepolis interviewen Frank Augustin und Wolfram Bernhardt den Buchautor David Graeber. Interessant sind nicht nur seine Definition von »Bullshit Jobs« und die Reaktionen auf sein Essay und sein Buch, sondern auch seine Einlassungen zur anarchistischen Selbstverwaltung der Kurden in Nordsyrien (Rojava).

 
5.1.2019, 16:00

Lesenswert (110)

 

Jörg Gastmann begründet auf Telepolis, warum Arbeitsverweigerer nützlich für Arbeiter sind. Lesenswert nicht nur wegen des Zitats von Jim Hightower.