Ulfs Blog

#Demokratie

13.3.2019, 11:30

Lesenswert (118)

 

In einem Artikel auf Telepolis schreibt Peter Nowak über die Massaker der rechten Freikorps, die auch im Namen und Auftrag von führenden Sozialdemokraten durchgeführt wurden, an Arbeiter und Soldaten in Deutschland, die sich an den Räterepubliken beteiligten. Derzeit jähren sich diese Ereignisse zum hundertsten Mal.

 
21.2.2019, 20:00

Lesenswert (117)

 

In einem Beitrag auf Telepolis beklagt sich Richard Winterstein darüber, dass das Volksbegehren »Rettet die Bienen« in Bayern zwar ein wichtiges Anliegen behandelt, dessen eigentliche Ursachen aber gar nicht angeht, sondern unsichtbar macht.

 
31.1.2019, 17:00

Lesenswert (114)

 

Wer ein wenig mehr Hintergrund zum Ablauf von Debatten im Bundestag wissen möchte, sollte den Artikel von Wolfgang J. Koschnick auf Telepolis lesen. Das Parlament als Abnickverein, in dem eine Handvoll Leute darüber bestimmen, wer reden darf (und vor allem wer nicht).

 
15.7.2018, 18:00

Lesenswert (88)

 

Andrei Nekrasov und Vetta Kirillova haben die Verhältnisse um ihren Film »Der Fall Magnizki« auf Telepolis aufgeschrieben. Dabei geht es inhaltlich um die wahre Geschichte, wie ein Hedgefont-Manager (Browder), der in Russland auch durch illegale Geschäfte sehr reich wurde, einen in russischer Haft verstorbenen Anwalt (Magnitski) nachträglich und vor allem fälschlicherweise zu einem Whistleblower macht, um sich selbst zu entlasten.

 
16.2.2018, 17:00

Lesenswert (62)

 

Wolfgang J. Koschnick echauffiert sich auf Telelpolis darüber, dass die SPD ihre Mitglieder über die neue Koalitionsvereinbarung befragt. Völlig zurecht ist er der Meinung, dass dies kein Ausdruck direkter Demokratie ist, weil zum Einen nur ein kleiner, nicht repräsentativer Teil der Bevölkerung abstimmen darf und vor allem, weil es nicht um einzelne Sachfragen, sondern nur um das Gesamtpaket geht. Letztendlich stimmen die Mitglieder also nicht über Inhalte ab, sondern über die Parteispitze. Dementsprechend wird das Ergebnis ausfallen.

 
31.1.2018, 9:00

Lesenswert (58)

 

In der Schule und in den Massenmedien bekommt man eine sehr einseitige Geschichte der Bundesrepublik Deutschland erzählt. Dass es z. B. in Hessen eine breite Mehrheit für die Verstaatlichung der Montanindustrie gab, habe ich nur woanders mitbekommen. Einen bemerkenswerten Überblick über die verbrecherischen Gebaren Adenauers und anderer in der Nachkriegszeit, schreibt Werner Rügemer auf den Nachdenkseiten.

 
25.1.2018, 19:30

Nibelungentreue

 

Dieser Tage greift die Türkei teilweise direkt, aber überwiegend indirekt mittels islamistischer Proxytruppen das bisher durch die syrisch-kurdische PYD kontrollierte Gebiet Afrin/Efrîn an. Die Einsätze der westlichen Mächte – allen voran die USA – in Syrien war schon keinesfalls durch das Völkerrecht gedeckt. Aber diesen Angriffskrieg des NATO-Mitglieds Türkei kann man wohl kaum noch schön reden.

 

Völkerrecht?

 

Interessen?

 

Bündnisse?

 
Lesenswert (54)
24.1.2018, 19:45

Lesenswert (54)

 

Andrej Hunko, der europapolitische Sprecher der Fraktion Die Linke im Bundestag hat auf Telepolis erklärt, warum die Linke in Deutschland und auch die französische Fraktion La France insoumise von Jean-Luc Mélenchon sich nicht der gemeinsamen Erklärung der anderen Parteien zu den Elysée-Verträgen angeschlossen haben.

 
18.1.2018, 19:00

Lesenswert (53)

 

Constantin Seibt schreibt auf dem Schweizer Webmagazin Republik (via Fefe) darüber, wie man mit neuen Ergebnissen der Verhaltens- und Gehirnforschung die derzeitige politische Situation im Westen erklären kann. Ein aktueller Artikel auf Telepolis zeigt das Ergebnis in seiner ganzen Absurdität beispielhaft in Griechenland.

 
26.11.2017, 19:00

Lesenswert (39)

 

Am Wochenende erschienen drei Artikel auf Telepolis, die – wie ich finde – sehr eng miteinander zusammenhängen. Und das obwohl eine weitere Verbindung über die Auflistung bei Telepolis hinaus nicht geschehen ist. Es geht in allen drei Artikeln direkt oder indirekt um das System Kapitalismus.

 

Update 29.11.2017