Ulfs Blog

#Kapitalismus

25.5.2019, 14:30

Lesenswert (128)

 

Angesichts des Jubels über 70 Jahre Grundgesetz widerspricht Hermann Ploppa auf Telepolis. Schon Stefan Erdmann (Feynsinn) hat in seinem Buch »Das Deutsche Narrativ« die Erzählung des Nachkriegsdeutschlands im Mainstream analysiert. Bzgl. 70 Jahre »Luftbrücke« haben die Nachdenkseiten ebenfalls die Verhältnisse zurechtgerückt.

 
2.5.2019, 19:30

Lesenswert (126)

 

Mit seiner Aussage zum Wohnungsbesitz hat mich Kevin Kühnert tatsächlich etwas überrascht. Vermutlich ist es nur eine Wahlkampfaktion, um jene Wähler für die SPD zu erreichen, die sich für die Enteignung von Wohnungskonzernen in Berlin aussprechen. Nun mögen die Beweggründe Kühnerts so oder so sein. Immerhin wird dadurch aber der politische Diskurs ausgeweitet, allein weil schon darüber gesprochen wird.

 
27.4.2019, 16:30

Lesenswert (125)

 

Nach seinem ersten Artikel über die Vermögensstatistiken betrachtet Jörg Gastmann auf Telepolis das Thema Zinsen. Insbesondere die Information, dass rund 95% der Deutschen im Leben mehr Zinsen zahlen als sie erhalten – und damit von niedrigen Zinsen profitieren(!) – sollten all jene lesen, die von Enteignung durch niedrige oder negative Zinsen reden.

 
10.4.2019, 19:30

Autoren ohne Kompetenz

 

Auf Telepolis haben Matthias Weik und Marc Friedrich mal wieder zugeschlagen und werfen Wirtschaftsminister Peter Altmaier vor, über keine Wirtschaftskompetenz zu verfügen. Dabei zeigen sie nur, dass sie selbst nur wenig verstanden haben.

 
Lesenswert (122)
10.4.2019, 19:00

Lesenswert (122)

 

André Tautenhahn schreibt auf seinem TauBlog darüber, dass es nicht ausreicht, mehr Wohnungen zu bauen, um die Mieten zu senken oder wenigstens den Anstieg zu bremsen. Der Grund liegt darin, dass in einem Klima der Mieterhöhungen die Mieten für durch Umzug freigewordenen Wohnungen deutlich erhöht werden.

 

Update 11.4.2019

 
20.3.2019, 17:30

Lesenswert (121)

 

Auf dem Blog Makroskop (via Nachdenkseiten) schreiben Friederike Spiecker und Heiner Flassbeck über die verfehlte Lohnentwicklung in Deutschland, und wie es bei den Gewerkschaften zur Abkehr von volkswirtschaftlich vernünftigen Tarifabschlüssen gekommen ist.

 
14.3.2019, 18:30

Lesenswert (120)

 

Michael Wendl schreibt auf dem Blog Blickpunkt WiSo über die Produktivitätsentwicklung und zur These, die Digitalisierung vernichte Arbeitsplätze. Während die deutschen Mainstreamwirtschaftswissenschaften vor Rätseln stehen, zeigt Wendl zwei alternative sich ergänzende Erklärungen.

 
Wirtschaftspropaganda
13.3.2019, 17:00

Wirtschaftspropaganda

 

Auf Telepolis kommentieren Matthias Weik und Marc Friedrich die erwartete Fusion zwischen Deutscher Bank und Commerzbank. Des öfteren vertreteten sie schon auf Telepolis einen Mix aus neoliberalem Wirtschaftsverständnis und vermeintlicher Ablehnung der neoliberalen Mainstreammedien.

 
13.3.2019, 11:30

Lesenswert (118)

 

In einem Artikel auf Telepolis schreibt Peter Nowak über die Massaker der rechten Freikorps, die auch im Namen und Auftrag von führenden Sozialdemokraten durchgeführt wurden, an Arbeiter und Soldaten in Deutschland, die sich an den Räterepubliken beteiligten. Derzeit jähren sich diese Ereignisse zum hundertsten Mal.

 
3.3.2019, 14:00

Calvinistische soziale Quellensteuer

 

Auf Telepolis schreibt der »Diplom-Physiker und Selbständige im Medienbereich« Rob Kenius über die sogenannte soziale Quellensteuer, von der er behauptet, sie löse das Problem, dass Arbeit mehrfach besteuert wird, Maschinen aber nicht.

 

Protestantische Ideologie

 

Wirtschaftliches Unverständnis

 

Framing

 

Das K-Wort