Ulfs Blog

#Krieg

25.5.2019, 14:30

Lesenswert (128)

 

Angesichts des Jubels über 70 Jahre Grundgesetz widerspricht Hermann Ploppa auf Telepolis. Schon Stefan Erdmann (Feynsinn) hat in seinem Buch »Das Deutsche Narrativ« die Erzählung des Nachkriegsdeutschlands im Mainstream analysiert. Bzgl. 70 Jahre »Luftbrücke« haben die Nachdenkseiten ebenfalls die Verhältnisse zurechtgerückt.

 
22.12.2018, 17:00

Zum Rückzug der USA aus Syrien

 

Trump kündigte an, dass sich die USA aus Syrien zurückziehen werden. Die transatlantischen Medien kritisieren dies als einen Sieg für Assad, den Iran, ISIS und Russland. Kritische Medien wie die Nachdenkseiten (auch hier) sowie die Jimmy Dore Show befürworten den Rückzug der USA und kritisieren die Massenmedien für deren Kritik an Trump.

 

Geostrategie in Syrien

 

Rückzug jetzt ein Gewinn?

 

Falsches Freund-/Feinddenken

 
4.9.2018, 18:30

Zur Bundeswehr-Rekrutierungskampagne

 

Die Bundeswehr hat eine neue Werbekampagne aufgelegt. Angefangen mit unseligen Slogans auf der GamesCom (ausgerechnet von Flinten-Uschi, die ja früher Zensursula war). Aber auch die weiteren Motive, die bei den Nachdenkseiten gezeigt werden, sind abzulehnen.

 

Durchatmen

 

Führen

 

Umweltfreundlich

 

Stürmen

 

Sterben

 
28.6.2018, 19:30

Lesenswert (86)

 

Jens Berger hat auf den Nachdenkseiten die Werte des güldenen Westens mit ein paar wenigen Zahlen auseinandergenommen. Bush jr. hat im Schnitt jede Stunde eine Bombe abwerfen lassen. Der geliebte Friedensnobelpreisträger (was für eine Farce!) Obama schaffte dagegen schon 34 Bomben pro Tag in seinen acht Jahren als Präsident.

 
2.11.2017, 15:30

Lesenswert (34)

 

Wer immer noch meint, der Westen wäre dem Rest Welt in irgendeiner Weise moralisch überlegen, der sollte sich den Buchausschnitt von Emran Feroz auf Telepolis durchlesen.

 
18.10.2017, 19:30

Lesenswert (30)

 

Jens Berger hat auf den Nachdenkseiten anlässlich der Einigung von CDU/CSU auf Obergrenzen, die nicht so heißen darf, geschrieben, was in letzter Zeit so in den drei Ländern passiert ist, aus denen nach Syrien die meisten Flüchtlinge kommen.

 
26.9.2017, 16:30

Lesenswert (25)

 

Der Artikel von Thomas Barth auf Telepolis fasst die Verbrechen der saudischen Koalition im Jemen ganz gut zusammen. Gezielte Angriffe auf alle möglichen zivile Ziele, insbesondere auch der für die Nahrungsmittelversorgung wichtigen, sollen eine humanitäre Katastrophe herbei führen. Mit anderen Worten: Die Choleraepidemie im Jemen ist nicht nur gemacht, sondern auch gewollt.