Ulfs Blog

#Medien

10.4.2019, 19:30

Autoren ohne Kompetenz

 

Auf Telepolis haben Matthias Weik und Marc Friedrich mal wieder zugeschlagen und werfen Wirtschaftsminister Peter Altmaier vor, über keine Wirtschaftskompetenz zu verfügen. Dabei zeigen sie nur, dass sie selbst nur wenig verstanden haben.

 
10.4.2019, 18:30

Schwarze Löcher

 

Heute haben Wissenschaftler das Bild der Akkretionsscheibe eines Schwarzen Lochs in der Galaxie Messier 87 veröffentlicht. Das Bild ist auf ESO (via Telepolis) unter der Lizenz CC BY 4.0 verfügbar:

 
Save Your Internet
24.3.2019, 18:30

Save Your Internet

 

Gestern fand in Hannover (wie auch in vielen anderen Städten) die Demo gegen den derzeitigen Entwurf zur Urheberrechtsreform der EU statt. Ein Reservegenerator und größere Lautsprecher hätten der Veranstaltung gut getan.

 
Wirtschaftspropaganda
13.3.2019, 17:00

Wirtschaftspropaganda

 

Auf Telepolis kommentieren Matthias Weik und Marc Friedrich die erwartete Fusion zwischen Deutscher Bank und Commerzbank. Des öfteren vertreteten sie schon auf Telepolis einen Mix aus neoliberalem Wirtschaftsverständnis und vermeintlicher Ablehnung der neoliberalen Mainstreammedien.

 
3.3.2019, 14:00

Calvinistische soziale Quellensteuer

 

Auf Telepolis schreibt der »Diplom-Physiker und Selbständige im Medienbereich« Rob Kenius über die sogenannte soziale Quellensteuer, von der er behauptet, sie löse das Problem, dass Arbeit mehrfach besteuert wird, Maschinen aber nicht.

 

Protestantische Ideologie

 

Wirtschaftliches Unverständnis

 

Framing

 

Das K-Wort

 
9.2.2019, 19:30

Demokratische Legitimation

 

Dem Präsidenten von Venezuela – Nicolás Maduro Moros – wird in deutschen Massenmedien ja gemeinhin abgesprochen, demokratisch legitimiert worden zu sein. Eine Begründung ist, dass die Wahlbeteiligung unter 50% gewesen war. Deswegen im Folgenden ein paar der letzten Wahlergebnisse:

 
31.1.2019, 18:00

Fauler Kompromiss

 

Vor fast einer Woche wurde der Kohlekompromiss öffentlich. Seitdem gab es ein paar Artikel in den Medien – wie z. B. in der HAZ, bei der Tagesschau und auf Telepolis. Das einzig Verbindliche, was ich herauslesen kann, sind folgende Eckwerte:

 
8.1.2019, 19:00

Rückzug aus den sozialen Medien

 

Robert Habeck kündigte an, sich aus den Medien Twitter und Facebook zurückziehen zu wollen, weil ihn die Zuspitzung auf Twitter ungewollt aggressiver mache und private Daten von ihm via »Datenklau« über Facebook an die Öffentlichkeit gelangten. Das Ergebnis beurteile ich positiv, die Beweggründe lassen aber zweifeln. Es gibt einen einfachen Grund, warum man konzerngesteuerte »soziale Medien« – wie Twitter und Facebook – nicht nutzen sollte: Es sind keine!

 
22.12.2018, 17:00

Zum Rückzug der USA aus Syrien

 

Trump kündigte an, dass sich die USA aus Syrien zurückziehen werden. Die transatlantischen Medien kritisieren dies als einen Sieg für Assad, den Iran, ISIS und Russland. Kritische Medien wie die Nachdenkseiten (auch hier) sowie die Jimmy Dore Show befürworten den Rückzug der USA und kritisieren die Massenmedien für deren Kritik an Trump.

 

Geostrategie in Syrien

 

Rückzug jetzt ein Gewinn?

 

Falsches Freund-/Feinddenken

 
18.12.2018, 17:30

Macron und die Medien

 

Die HAZ zeigt einmal mehr, dass sie von den Protesten in Frankreich nichts verstanden hat. Dass sie die Realität nicht wahrnimmt, sondern einer sehr begrenzten Weltsicht nachhängt, in der die Interessen anderer Menschen nicht existieren. Es geht um den Hauptartikel (»Abstieg eines Aufsteigers« – Seite zwei und drei von Birgit Holzer) der heutigen HAZ. Der handelt davon, warum sich »die Franzosen von ihrem Präsidenten entfremdet haben«.