Ulfs Blog

#Syrien

23.5.2019, 18:30

Lesenswert (127)

 

Der Artikel von Christian Wipperfürth auf Telepolis beschreibt die Interessen Russlands und Irans und stellt Gemeinsamkeiten und Differenzen dar. Auch das Verhältnis zwischen der syrischen Regierung und Russland scheint nicht so eng zu sein, wie es in den westlichen Massenmedien dargestellt wird. Eine wohltuend unpolemische Analyse.

 
22.12.2018, 17:00

Zum Rückzug der USA aus Syrien

 

Trump kündigte an, dass sich die USA aus Syrien zurückziehen werden. Die transatlantischen Medien kritisieren dies als einen Sieg für Assad, den Iran, ISIS und Russland. Kritische Medien wie die Nachdenkseiten (auch hier) sowie die Jimmy Dore Show befürworten den Rückzug der USA und kritisieren die Massenmedien für deren Kritik an Trump.

 

Geostrategie in Syrien

 

Rückzug jetzt ein Gewinn?

 

Falsches Freund-/Feinddenken

 
23.9.2018, 16:00

Lesenswert (100)

 

Paul Schreyer schreibt auf Telepolis über das aktuelle Buch von Madeleine Albright. Man könnte das Buch wohl als Zusammenfassung der »Haltung« der hiesigen Massenmedien betrachten. Schreyer füllt die Lücken und zeigt, dass die Vorwürfe des güldenen Wertewestens heuchlerisch sind, weil die Taten der westlichen Elite – und hier eben auch gerade von Albright – mindestens genauso menschenverachtend sind.

 
17.4.2018, 18:30

Sehenswert (75)

 

Sehr schöner Kommentar (via Propagandaschau/Fefe) des EU-Abgeordneten Martin Sonneborn zur Nachrichtenlage.

 
10.3.2018, 20:00

Doppelmoral der Herrschenden

 

In den letzen beiden Tagen ist es (vor allem) in den Massenmedien zu Ausfällen gekommen, bei denen die Doppelmoral der Herrschenden eigentlich klar zu Tage tritt. Die Themen sind zwar durch die Protagonisten Trump, Assad und Syriza vorgegeben, aber das Spektrum ist trotzdem relativ breit.

 
2.3.2018, 17:30

Lesenswert (70)

 

Karin Leukefeld erklärt auf den Nachdenkseiten, wie die Akteure bei den beiden aktuellen Konflikten im Bürgerkrieg in Syrien in Afrin/Efrîn und im östlichen Ghouta entstanden und zu ihren Positionen gekommen sind. Im Gegensatz zu Berichten in den Massenmedien, kommen die USA und ihre Verbündete – gemessen an ihren eigenen Maßstäben – nicht so gut weg.

 
25.1.2018, 19:30

Nibelungentreue

 

Dieser Tage greift die Türkei teilweise direkt, aber überwiegend indirekt mittels islamistischer Proxytruppen das bisher durch die syrisch-kurdische PYD kontrollierte Gebiet Afrin/Efrîn an. Die Einsätze der westlichen Mächte – allen voran die USA – in Syrien war schon keinesfalls durch das Völkerrecht gedeckt. Aber diesen Angriffskrieg des NATO-Mitglieds Türkei kann man wohl kaum noch schön reden.

 

Völkerrecht?

 

Interessen?

 

Bündnisse?

 
18.10.2017, 19:30

Lesenswert (30)

 

Jens Berger hat auf den Nachdenkseiten anlässlich der Einigung von CDU/CSU auf Obergrenzen, die nicht so heißen darf, geschrieben, was in letzter Zeit so in den drei Ländern passiert ist, aus denen nach Syrien die meisten Flüchtlinge kommen.

 
26.9.2017, 16:30

Lesenswert (25)

 

Der Artikel von Thomas Barth auf Telepolis fasst die Verbrechen der saudischen Koalition im Jemen ganz gut zusammen. Gezielte Angriffe auf alle möglichen zivile Ziele, insbesondere auch der für die Nahrungsmittelversorgung wichtigen, sollen eine humanitäre Katastrophe herbei führen. Mit anderen Worten: Die Choleraepidemie im Jemen ist nicht nur gemacht, sondern auch gewollt.

 
1.8.2017, 15:00

Lesenswert (6)

 

Wer mal eine im Vegleich zu den Hauptmedien differenzierte Ansicht zum syrischen Bürgerkrieg lesen möchte, dem empfehle ich als Einstieg das Interview von Ramon Schack mit der Journalistin Karin Leukefeld.